Noch nie gab es so viel zu tun für die Raumlüftung wie in diesem Jahr, bedingt durch das Virus COVID-19. Das Risiko, sich in Innenräumen anzustecken, ist wesentlich höher als im Freien, weshalb in Schulen, Büros und öffentlichen Gebäuden, aber auch in Wohnungen ein großer Bedarf an ausreichenden und guten Belüftungssystemen besteht.

Die Belüftung erfolgt häufig durch das Öffnen von Fenstern und mittels Lüftungsanlagen. Doch woher weiß man mit Sicherheit, ob die Lüftung ausreichend ist, woher weiß man, ob jeder einzelne Raum die gewünschte Frischluftmenge erhält, woher weiß man, wann man ein Fenster zusätzlich öffnen muss oder wann man die Systeme härter arbeiten lassen muss?

CO2-Messungen sind ein hervorragender Indikator für die allgemeine Luftqualität. Mit Hilfe von einfach zu installierenden CO2-Messgeräten kann die Luftqualität zu jeder Tageszeit und in jedem Raum genau überwacht werden. Auf diese Weise kann im Bedarfsfall schnell gehandelt werden, und eine sichere Wohn-, Studien- und Arbeitsumgebung kann überall und jederzeit gewährleistet werden.

Hier erhältlich